Fragen?

Wir sind 24 Stunden am Tag für Sie erreichbar und helfen Ihnen in einem persönlichen Gespräch gerne weiter.

Fürth

0911 771530

0911 731269

Zirndorf

0911 609111

Cadolzburg

09103 5738

Termine

  • Volkshochschule Langenzenn - Danke für eine gelungene Veranstaltung

    25. Apr 201713:15 Uhr

    Langenzenn, VHS, Bestattungen Forstmeier!
    das passte am Freitag Nachmittag gut zusammen. Wir durften am Freitag in Langenzenn auf Einladung der VHS Langenzenn mit einem Vortrag zu Gast sein. Es hat uns sehr gefreut, dass so viele den Weg zu uns ins Bürgerhaus im Rathaus Langenzenn gefunden haben. Herr Kiel (Bestattungen Forstmeier) sprach über Bestattungsformen und plauderte auch aus der Erfahrung seiner achzehnjährigen Tätigkeit als Bestatter. Danke noch mal an dieser Stelle für den guten Vortrag von Herrn Kiel, der VHS Langenzenn und den vielen interessierten Zuhörern.

  • Vortrag Bestattungsarten in der Volkshochschule Langenzenn

    06. Apr 201711:15 Uhr

    Die Auswahl der Bestattungsart ist sehr persönlich und sollte die Individualität des Verstorbenen auch im Tode berücksichtigen. 
    Je nach persönlichen Neigungen, Religionszugehörigkeit und allgemeiner Weltanschauung werden mittlerweile auf fast jedem Wunsch zugeschnittene Beisetzungs- und Grabarten angeboten. Die traditionelle Erdbestattung ist die üblichste Bestattungsform in Mitteleuropa und stellt mit noch etwa 55 Prozent aller Beisetzungen das Groh in Deutschland dar. 
    Die Bestattungskultur befindet sich jedoch im Wandel. Bestattungsarten, die eine Einäscherung (Kremation) voraussetzen, gewinnen zunehmend an Bedeutung. So finden "moderne Beisetzungsformen" wie Seebestattung, Baumbestattung, und Luftbestattung immer größeren Zuspruch. Etwas ausgefallener sind dagegen Diamant- und Weltraumbestattung. 
    Die Grundlage für die Wahl der Beisetzungsart ist die Entscheidung für eine der beiden Bestattungsformen: Erdbestattungen (Körperbeisetzung) oder Feuerbestattungen (Aschebeisetzung). 
    Fragen, die bei der Wahl der Bestattungsart helfen: Ist die Beisetzung des Verstorbenen in einem Sarg oder Einäscherung bevorzugt? Liegt eine besondere Verbundenheit, z.B. zur Natur oder zur See vor? Soll die Grabstätte anonym bleiben oder für Hinterbliebene zugänglich sein? Wie lange soll die Grabstätte erhalten bleiben? Ist eine Grabpflege erwünscht? Welche Rolle spielen Kosten? 
    Diese Fragen möchten wir Ihnen in unserem Vortrag beantworten und Hilfestellung geben bei der Entscheidung für eine Bestattungsform.

    Termin: Freitag, 21.04.2017, 15:00 - 17:00 Uhr

    Kursort: Bürgerhaus Langenzenn, Friedrich-Ebert-Str. 7; Erdgeschoss, großer Saal

    Der Vortrag ist gebührenfrei.

     

  • Adventsgruß

    13. Dez 201615:15 Uhr

    Familie Forstmeier und das gesamte Team wünscht Ihnen eine friedvolle Adventszeit und ein gutes neues Jahr!

  • Tag der offenen Tür in Zirndorf am vergangenen Sonntag

    09. Nov 201609:00 Uhr

    Hier ein paar Impressionen von unserem Tag der offenen Tür in Zirndorf am 06.11.2016. Es war eine gelungene Veranstaltung über die wir uns sehr gefreut haben. An diesem Tag standen die Türen der neu gestalteten Filiale weit offen. Vom Kinderbasteln zum Thema "Licht" über den Tree of Life, Edelsteinbestattungen, Grabmale der Firma Greger, den Grabpflegedienst Kaiser sowie Trauerdruckmöglichkeiten in Kooperation mit unserem Lieferanten Peka und der Trauerbegleiterin Michaela Eulitz war ein buntes Programm geboten. Natürlich konnte man an diesem Tag auch sämtliche Räume der komplett neu renovierten Filiale unseres Bestattungsinstitutes besichtigen. Vor allem die neu geschaffenen Beratungs- und Ausstellungsräume wurden sehr positiv angenommen. Die Fa. Eberlein aus Langenzenn sorgte für das leibliche Wohl.

  • Wiedereröffnung und Tag der offenen Tür bei Bestattungen Forstmeier in Zirndorf

    17. Okt 201609:30 Uhr

    Nach einer längeren Umbaupause ist unsere Zirndorfer Filiale in der Fürther Straße 17 seit dem 19. September wieder geöffnet. Montags von 13 Uhr bis 16:30 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 8 Uhr bis 12 Uhr sowie Mittwoch von 8 Uhr bis 16:30 Uhr und nach Terminvereinbarung sind unsere Mitarbeiter in Zirndorf wieder für sie da.

    Zur Feier der Wiedereröffnung gibt es am 6. November die Möglichkeit unsere renovierten Räumlichkeiten bei einem Tag der offenen Tür zu besichtigen und sich zu Themen rund um die Bestattung, die verschiedenen Möglichkeiten des Abschiednehmens und der Erinnerung sowie die Vorsorge zu Lebzeiten zu informieren. Von 10 bis 17 Uhr besteht die Gelegenheit, das neu gestaltete Büro mit Ausstellungsraum zu besichtigen. Verschiedene Aussteller bieten zudem Informationen zu Themen wie etwa der Regelung des digitalen Nachlasses oder zum großen Themenbereiches des Trauerdruckes an. Des weiteren besteht die Möglichkeit, sich bei der Trauerbegleiterin Michaela Eulitz, die in den Fürther Räumlichkeiten des Institutes eine Trauergruppe anbietet, Anregungen zum Thema Trauerbewältigung und Verarbeitung von Verlusten zu holen. Über den Themenbereich der Grabpflege und den Möglichkeiten, diese zu organisieren wird ebenso informiert wie über den Fingerabdruck als Erinnerungsschmuckstück oder die Möglichkeiten der Edelsteinbestattung.

    Für die kleinen Besucher gibt es die Möglichkeit beim Kinderbasteln zum Thema Licht ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

    Wir freuen uns auf Sie...